Veranstaltungen
17.06.2019, 01:05 Uhr

Stadtteilspaziergang: Prinz-Eugen-Park - PEP
Führung der mitbauzentrale in Kooperation mit dem Bauzentrum München, Teilnahme kostenfrei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: FUE_20190624
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 24.06.2019, 18:00 Uhr
Ende: 24.06.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Mara Roth, GeQo eG
Ort: Treffpunkt: Tram 16 und 17, Haltestelle Prinz-Eugen-Park

Führung der mitbauzentrale
in Kooperation mit dem Bauzentrum München:

Stadteilspaziergang: Prinz-Eugen-Park

Teilnahme kostenfrei (Anmeldung nicht erforderlich)


Mara Roth von der Genossenschaft für Quartiersorganisation führt durch das Neubaugebiet Prinz-Eugen-Park und stellt mehrere Projekte des Konsortiums vor. Die ehemalige Prinz-Eugen-Kaserne im Münchner Osten ist eine von mehreren freigegebenen Militärflächen, die die Stadt München städtebaulich entwickelt. Auf dem 30 Hektar großen Gelände entsteht seit 2017 ein neues Quartier mit etwa 1.800 Wohnungen. Fast 600 Wohnungen sind als Ökologische Mustersiedlung geplant. Das Besondere am Prinz-Eugen-Park ist, dass sich die städtischen Wohnungsbaugesellschaften GWG und Gewofag mit Genossenschaften, Baugemeinschaften und freien Bauträgern zu einem Konsortium zusammengeschlossen haben, um auf dem Areal neben Wohnanlagen soziale Einrichtungen und andere Angebote wie Mobilitätsstationen zu errichten.


Sommerlicher Wärmeschutz: Vermeidung der Überhitzung von Gebäuden
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190625
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 25.06.2019, 14:00 Uhr
Ende: 25.06.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Martin Delker, Dipl.-Ing. (Univ), Architekt
Zielgruppe: Architekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Energieberater_innen, Handwerker_innen, Bausachverständige, Bauträger_innen, Bauunternehmen, Hausverwaltungen, Verwaltungsbeirät_innen, Rechtsanwält_innen, Versicherungen, Makler_innen, Immobilienfachwir
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190625
Sommerlicher Wärmeschutz: Vermeidung der Überhitzung von Gebäuden
- Neubau: Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes nach DIN 4108-2 [2013-02]
- Bestand: Ansätze und Maßnahmen zur Verbesserung des sommerlichen Wärmeschutzes


Anerkannte Fortbildungspunkte für Energieeffizienz-Expertenliste:
4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent
Martin Delker, Dipl.-Ing. (Univ), Architekt
Zertifizierter PassivhausPlaner (CEPH), Energieeffizienzexperte für Förderprogramme des Bundes (dena), Büroinhaber Architekten Limmert + Delker, Gesellschafter Büro bau passiv Architekten und Ingenieure - München - Regensburg


Thema
Für alle Neubauten und Erweiterungen ist der Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes als fester Bestandteil der Nachweisverfahren der Energieeinsparverordnung zu führen. Beratungsbedarf besteht mehr und mehr auch bei Nutzerinnen und Nutzern bestehender Gebäude, die den Vorgaben für Neubauten noch nicht entsprechen.


Inhalt
- Was versteht man unter „sommerlichem Wärmeschutz“?
- Was verbirgt sich hinter dem Begriff „thermische Behaglichkeit“?
- Welche Faktoren beeinflussen den sommerlichen Wärmeschutz?
- Für welche Räume ist bei Neubauten und Erweiterungen ein Nachweis zu führen?
- Worin liegen die Unterschiede in den Nachweisverfahren: Sonneneintragskennwertverfahren vs dynamische Gebäudesimulation
- Welche Strategien bieten sich zur Verbesserung des sommerlichen Wärmeschutzes im Bestand an?
- Diskussion an Beispielprojekten


Schönheitsreparaturen unter Berücksichtigung der aktuellen BGH-Rechtsprechung
Infoabend Mieterverein München e.V. im Bauzentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: IA_20190625
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 25.06.2019, 18:00 Uhr
Ende: 25.06.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Achim Steiger, Rechtsanwalt
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10

Infoabend Mieterverein München e.V. im Bauzentrum München:

Schönheitsreparaturen unter Berücksichtigung der aktuellen BGH-Rechtsprechung

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)


Der Rechtsanwalt Achim Steiger vom Mieterverein München informiert in seinem Vortrag zum Thema Schönheitsreparaturen im Mietvertrag sowie über die gesetzlichen Instandhaltungspflicht der Vermieterin, des Vermieters im Rahmen des Mietverhältnisses. Die aktuelle Rechtsprechung wird vorgestellt und häufig bestehende Irrtümer auf beiden Vertragsseiten eines Mietverhältnisses werden aufgeklärt. Schönheitsreparaturen sind rein dekorative Arbeiten wie zum Beispiel das Streichen der Wände, die in einer vermieteten Wohnung zur Verbesserung des Aussehens der Zimmer und zur Behebung von oberflächlichen Schäden vorgenommen werden.


Strom erzeugen auf dem eigenen Balkon
Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Nord, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: MVHS_20190625
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 25.06.2019, 18:30 Uhr
Ende: 25.06.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Cigdem Sanalmis, Solarteurin, Energieberaterin
Ort: Münchner Volkshochschule Nord am Scheidplatz, Belgradstr. 108

Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Nord:

Strom erzeugen auf dem eigenen Balkon

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.mvhs.de


Die Solarteurin und Energieberaterin Cigdem Sanalmis erläutert in ihrem Vortrag wie Mini-Solar-Anlagen auf dem Balkon genau funktionieren, welche Regelungen es gibt, ob sich die Investition finanziell lohnt und was sonst noch zu beachten ist. Mit Photovoltaik-Anlagen im Mini-Format ist es seit Kurzem möglich, sogar auf dem eigenen Balkon Strom zu erzeugen und in das Stromnetz der eigenen Wohnung einzuspeisen. Je nach Größe der Anlage können dabei zwischen fünf und zwanzig Prozent des durchschnittlichen Strombedarfs eines Haushalts gedeckt werden.


Farbauswahl - am Nutzen orientiert: Aufmerksamkeit in Bildungseinrichtungen fördern - Wohlfühlen in der (Kranken-) Pflege - Sicherheit in Fluren und Tiefgaragen
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190626b
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 26.06.2019, 10:00 Uhr
Ende: 26.06.2019, 13:00 Uhr
Leitung: Petra Ruhnau, Dipl.-Designerin (FH)
Zielgruppe: Architekten_innen, Innenarchitekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Handwerker_innen, Raumausstatter_innen, Elektro- und Lichtplaner_innen, Hausverwaltungen, Investor_innen, Facility Manager_innen
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190626b

Farbauswahl - am Nutzen orientiert

- Aufmerksamkeit in Bildungseinrichtungen fördern

- Wohlfühlen in der (Kranken-) Pflege

- Sicherheit in Fluren und Tiefgaragen


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referentin

Petra Ruhnau, Dipl.-Designerin (FH)

Farbgestalterin der HAWK Hildesheim, Focus auf Farbkonzeption für Fassaden und Innenräume, Lehraufträge in Hildesheim und Vorträge / Seminare zu umfassenden Farbgestaltungsthemen


Thema

Farbe ist ein emotionalisierendes Gestaltungselement, das unmittelbar unsere Sinne anspricht. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen die psychologischen wie physiologischen Auswirkungen der Farbe auf den Menschen. Eine gezielte Farbplanung kann u.a. Identität und Atmosphäre schaffen, oder auch Orientierung und Sicherheit fördern.


Inhalt

Das Seminar zeigt Möglichkeiten der Gestaltung im Spannungsfeld Farbe - Raum - Atmosphäre mit

besonderem Blick auf den Menschen.

- Aspekte der Farbgestaltung: Grundlagenwissen, Kontrastlehre, Praxistipps

- Farb- und Materialgestaltung für Wohlfühlräume

- Bildungseinrichtungen: Vom Lernraum zum Lebensraum

- Mit Farbe und Licht die Atmosphäre von sogenannten „Angsträumen" wie Tiefgaragen und

Unterführungen deutlich verbessern

- Pflegeeinrichtungen: Gestaltung mit „visueller Barrierefreiheit" zur besseren Orientierung und Mobilität

- Zahlreiche Gestaltungsbeispiele

- Praktische Übung zur Gestaltung von Innenräumen und Kontrasten


KfW-Effizienzhäuser erfolgreich umsetzen: Unterstützende Baubegleitung - Energetische Fachplanung
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit Bayerischer Architektenkammer und BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190626
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 26.06.2019, 14:00 Uhr
Ende: 26.06.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Rainer Feldmann, Bauingenieur und Zimmermann
Zielgruppe: Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Fachplaner_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Bauunternehmen, Bauträger_innen und Bauherr_innen
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190626
KfW-Effizienzhäuser erfolgreich umsetzen
Unterstützende Baubegleitung - Energetische Fachplanung


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent
Rainer Feldmann, Bauingenieur und Zimmermann
Seit 2002 externer Sachverständiger der KfW, Mitgründer Ingenieurbüro ENERGIE & HAUS in Darmstadt, Regionaler Partner der dena beim Modellvorhaben „NEH im Bestand“ für die Region Hessen, ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Wohnen und Umwelt


Thema
Als Expertin, Experte für Energieeffizienz benötigt man regelmäßige Informationen zu den KfW-Förderprogrammen und deren technischen Mindestanforderungen, um für das Tagesgeschäft der Beratungs- und Antragspraxis gut gerüstet zu sein. Besonders die zu erbringenden Leistungen im Rahmen der energetischen Fachplanung und Baubegleitung bei einem geförderten Bau- oder Sanierungsvorhaben sind dabei von Bedeutung.


Inhalt
Besonderheiten bei der KfW-Förderantragstellung und mögliche Stolperfallen:
- Erforderliche KfW-Mindestleistungen im Rahmen der energetischen Fachplanung
- Notwendige Schritte und Teilaspekte bei der Baubegleitung von KfW-Effizienzhäusern
- Erstellung einer nachvollziehbaren Effizienzhaus-Dokumentation
- KfW-Wärmebrückenbewertung und das neue Beiblatt 2 der DIN 4108
- Fehlerquellen bei einer Effizienzhaus-Bilanzierung


Meine persönliche Energiewende: Energie selbst erzeugen - ein Überblick
Vortrag des Bauzentrum München im Ökologischen Bildungszentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: OEBZ_20190626
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 26.06.2019, 18:30 Uhr
Ende: 26.06.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Manfred Giglinger, Fachplaner für technische Gebäudeausrüstung, Energieberater
Ort: Ökologisches Bildungszentrum München, Englschalkinger Str. 166, 81927 München

www.oebz.de


Vortrag vom Bauzentrum München im ÖBZ:

Meine Energiewende: Energie selbst erzeugen

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)


Der Vortrag des Energieberaters und Fachplaners Manfred Giglinger gibt einen Überblick zu den Möglichkeiten und Grenzen der Stromerzeugung durch Windkraft und Photovoltaik sowie zu klassischen und neuartigen Wärmeerzeugern. Darüber hinaus werden kombinierte Erzeuger vorgestellt, wie Mikro-Blockheizkraftwerk und Brennstoffzelle, und ihre Vorteile und Kosten erläutert. Inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, thermische oder elektrische Energie selbst zu erzeugen, einige sogar geeignet für Menschen ohne eigenes Haus. Das Ziel ist, eine solide Grundlage für den eigenen Weg Richtung Energieautarkie zu legen.


Solarwärme oder Solarstrom? - Kompetent entscheiden
Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS West, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: MVHS_20190626
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 26.06.2019, 18:30 Uhr
Ende: 26.06.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Alois Zimmerer
Ort: Münchner Volkshochschule West, Bäckerstr. 14

Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS West:

Solarwärme oder Solarstrom?: Kompetent entscheiden

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.mvhs.de


Der Vortrag geht der Frage nach, ob Photovoltaik und Solarthermie tatsächlich in Konkurrenz zueinander stehen. Welche Technik bzw. Kombination lohnt sich wirklich? Mit der Kraft der Sonne lassen sich unterschiedliche Formen von Energie erzeugen, entweder in Form von Strom mit Hilfe einer Photovoltaik-Anlage oder aber in Form von Wärme für Heizung und Warmwasserversorgung mit solarthermischen Kollektoren. Außerdem kann selbst nicht verbrauchter oder eingespeister Photovoltaik-Strom auch sekundär für die Erzeugung von Wärme genutzt werden.


Elektro-Mobilität: Technische Grundlagen und Fördermöglichkeiten
Vortrag vom Bauzentrum München in der VHS SüdOst, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: VHSSO_20190626
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 26.06.2019, 18:30 Uhr
Ende: 26.06.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Alfred Bäder, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Energieberater HWK
Ort: Volkshochschule SüdOst, Wolf-Ferrari-Haus, Rathausstraße 2, 85521 Ottobrunn

Vortrag vom Bauzentrum München in der VHS SüdOst:

Elektro-Mobilität: Technische Grundlagen und Fördermöglichkeiten

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.vhs-suedost.de


Der Vortrag von Alfred Bäder, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Energieberater HWK, behandelt allgemeinverständlich technische Grundlagen und Fördermöglichkeiten der Elektro-Mobilität wie die Bundesförderung sowie das Förderprogramm der Landeshauptstadt München. Damit wird die Auswahl eines nützlichen und wirtschaftlichen Elektrofahrzeugs, ob eines Elektroautos oder eines Leichtfahrzeugs wie etwa E-Roller und E-Lastenfahrrad, erleichtert.


Fenstertausch im Altbau: Dichte Fensterbleche und Laibungen - Wärmebrücken
Praxisseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit Bayerischer Architektenkammer und BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SP_20190627
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 27.06.2019, 13:00 Uhr
Ende: 27.06.2019, 16:00 Uhr
Leitung: Timo Skora, Dipl.-Ing. (FH)
Zielgruppe: Architekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Energieberater_innen, Bausachverständige, Handwerker_innen (insbesondere Fensterbau, Zimmerei, WDVS-Verarbeitung), Bauträger_innen, und Immobilienverwalter_innen
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 95

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Praxisseminar SP_20190627
Fenstertausch im Altbau
Dichte Fensterbleche und Laibungen - Wärmebrücken


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
3 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent
Timo Skora, Dipl.-Ing. (FH),

Ingenieurbüro für Energieberatung (BAFA), Bauphysik, Luftdichtigkeitsprüfung und
IR-Gebäudethermografie; Sachverständiger für Wärmeschutz, Fenster und Glasfassaden


Thema
Auf Grund undichter Fensterbleche und Laibungsanschlüsse treten häufig Schäden auf. Eine wasserdichte Anbindung der Fensterbleche an das Fenster und den Baukörper ist nicht einfach zu bewerkstelligen. Auch sind handelsübliche Fensterbleche erfahrungsgemäß nicht wasserdicht. Praxisgerechte Lösungsansätze können nach dem Fenstertausch einen Schimmelbefall vermeiden.


Besondere Aufgabenstellungen
- RAL-Fenstereinbau, Richtlinien, Norm-Anforderungen
- Abstimmung der Gewerke bei Erstellung der Fensterbankanschlüsse
- Einbau und Funktion einer zweiten wasserführenden Ebene
- Berücksichtigung der DIN 4108-2 (Oberflächentemperatur von 12,6 °C)
- Wirksame Möglichkeiten zur Reduzierung der Wärmebrücken
- Raumklimaänderung nach dem Fenstertausch


Praktische Übungen
- Vorstellung von Schäden und deren Ursachen
- Beispiele fachgerechter Fensterbankmontage
- Erkennung und Beurteilung von Wärmebrücken
- Luftdichter Anschluss des Fensters zum Baukörper
- Schlagregendichter Anschluss des Fensters zum Baukörper
- Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Abdichtungsfolien und -bänder sowie Anputzleisten


Räume verändern - Energie und Lebensqualität gewinnen
Infoabend im Bauzentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: IA_20190627
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 27.06.2019, 18:00 Uhr
Ende: 27.06.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Olivia Moogk, Feng Shui Expertin
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Infoabend im Bauzentrum München:

Räume verändern - Energie und Lebensqualität gewinnen

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)


Die Feng Shui Expertin Olivia Moogk erläutert in ihrem Vortrag, wie mit Hilfe von Feng Shui Wohnräume positiv verändert werden können und gibt dazu handfeste Tipps. Anhand von Vorher- und Nachher-Fotos wird dargestellt, wie reale Räume sich verändert haben und welche positiven Impulse diese bei den Bewohnerinnen und Bewohnern bewirkte.


Bauschäden vermeiden: Fehlerfreies Planen unter Anwendung der anerkannten Regeln der Technik
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20190702
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 02.07.2019, 09:30 Uhr
Ende: 02.07.2019, 17:30 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Annahof, Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Gebühren: € 220

Programm und Anmeldung


Barrierefreie Balkon- und Terrassenausgänge: Machbar und bewährt
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190702
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 02.07.2019, 10:00 Uhr
Ende: 02.07.2019, 13:00 Uhr
Leitung: Wilhelm Mühlen, Architekt
Zielgruppe: Bauingenieur_innen, Architekt_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Bauträger_innen, Bauherr_innen, Versicherungen, Unternehmer_innen, Baufirmen, Rechtsanwält_innen, Hausverwaltungen, Beirät_innen, Makler_innen, Immobilienfachwirt_innen und Studieren
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190702

Barrierefreie Balkon- und Terrassenausgänge: Machbar und bewährt


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Wilhelm Mühlen, Architekt

ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, seit ca. 35 Jahren als freier Architekt bundesweit tätig, umfangreiche praktische Erfahrungen beim Neubau, der Ertüchtigung von Altbauten auch mit Denkmalpflege, Gerichtsgutachter für Amts-, Land- und Oberlandesgerichte, seit 2009 Mitglied im Sachverständigenausschuss der IHK Schwaben, seit 2013 Mitglied im Fachausschuss Schäden an Gebäuden der IHK Stuttgart, verantwortlicher Sachverständiger gemäß AVEn Teil 2 § 3 EnEV-Bayern


Thema

Barrierefreie Balkon-,Terrassen- und Dachterrassen-Ausgänge werden häufig schwellenlos hergestellt. Die Vorgaben der DIN 18040 Teil 1 (Öffentlich) und Teil 2 (Wohnungen) kollidieren dabei mit bewährten Bauweisen und bauaufsichtlich eingeführten Normen. Hieran hat sich in den vergangenen Jahren, auch durch das Erscheinen der neuen Abdichtungsnormen und Richtlinien, nichts geändert. Die werkvertragliche Haftung der unter (Wetter-) Belastungen stehenden Schwellenkonstruktionen trägt der Planende. Davon befreien ihn die Empfehlungen der Herstellerfirmen nicht. Systemschnitte zeigen in der Regel nicht die wirklichen Problempunkte.


Inhalt

- Barrierefreiheit gemäß DIN 18040 Teil 1 und Teil 2 (themenbezogen)

- Normen, Richtlinien

- Erkenntnisse und Erfahrungen

- Planungsgrundlagen

- Detailüberlegungen

- Lösungsansätze

Im Anschluss besteht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit eigene Problemstellungen vorzustellen.


Graue Energie
Forum vom Bauzentrum München in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt, Eintritt frei - Anmeldung erbeten: bauzentrum.rgu@muenchen.de
Nummer: FPA_20190702
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 02.07.2019, 15:30 Uhr
Ende: 02.07.2019, 18:30 Uhr
Leitung: Bauzentrum München
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Forum vom Bauzentrum München

in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt


Graue Energie
- Wie wird "graue Energie" berechnet?

- Warum unterscheiden sich die Ergebnisse unterschiedlicher Gutachten?

- Was ist im GEG zu erwarten?


Programm (pdf)

Eintritt frei - Anmeldung erbeten

Anmeldung per E-Mail


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Als „graue Energie" wird derjenige Energieaufwand bezeichnet, der zur Herstellung von Produkten oder von Gebäuden notwendig ist. Die „graue Energie" kann jedoch nur über aufwändige Berechnungen ermittelt werden. Weil sich diese Berechnungen auf unterschiedliche Annahmen stützen, werden dabei auch unterschiedliche und häufig nicht vergleichbare Ergebnisse ermittelt. Somit stellt sich die Frage: Auf welche Aussagen können sich nun Investor_innen, Planer_innen und Architekt_innen stützen? Nachdem bereits vorgeschlagen wird, die „graue Energie" im künftigen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zu berücksichtigen, wird das Wissen um die „graue Energie" zunehmend wichtiger.



Altersgerechtes Bauen und Sanieren (mit Fördermöglichkeiten)
Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Süd, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: MVHS_20190702
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 02.07.2019, 18:30 Uhr
Ende: 02.07.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Michael Klingseisen, Dipl.-Ing. (FH), Architekt
Ort: Münchner Volkshochschule Süd, Albert-Roßhaupterstr. 8

Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Süd

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.mvhs.de


Der Architekt und Sachverständige Michael Klingseisen gibt Hinweise und Tipps zum altersgerechten Bauen und Sanieren und geht in seinem Vortrag auch auf Fördermöglichkeiten ein. Wer möchte nicht bis ins hohe Alter selbstständig in den vertrauten Wänden leben? Bauliche Barrieren machen dies oft unmöglich: zu enge Bäder, Stufen, Schwellen zum Balkon - überall Hindernisse. Doch es geht auch anders: Durch geschickte und vorausschauende Planung kann mittels einfacher Bau- oder Umbaumaßnahmen mehr Komfort für alle im Haus erreicht und zusätzlich auch Sicherheit bis ins hohe Alter gewährleistet werden.


Die neue Kennzeichnung für Bauprodukte
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190703b
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 03.07.2019, 09:00 Uhr
Ende: 03.07.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Hanno Werning, Dipl.-Ing. (FH) Holzbau und Ausbau
Zielgruppe: Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Fachplaner_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Bauunternehmen
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190703b
Die neue Kennzeichnung für Bauprodukte
- Neue Verantwortung bei der Produkt-Auswahl
- Europäische Bauprodukte-Verordnung
- Leistungserklärung und CE-Zeichen


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent
Hanno Werning, Dipl.-Ing. (FH) Holzbau und Ausbau
Zimmerer, Technischer Angestellter Fachhochschule Rosenheim, Fakultät für Holztechnik und Bau, Mitarbeiter in Normenausschüssen „Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Klassifizierung (Katalog)“ und „Gips und Gipsprodukte“, Freiberufliche Nebentätigkeit als Planer und Berater zum Brandschutz im Innenausbau


Thema
Beim Bauen mit Bauprodukten nach der europäischen Bauprodukte-Verordnung, also Produkten mit Leistungserklärung und CE-Zeichen, haben Planerinnen, Planer und Verwenderinnen, Verwender dieser Produkte eine große Verantwortung. Es herrscht Unsicherheit, wie mit den Produkten umzugehen ist und was Planerinnen, Planer und Verwenderinnen, Verwender bei diesen Produkten beachten müssen. Das Seminar verdeutlicht die Bedeutung von Leistungserklärung und CE-Zeichen nach Bauproduktenverordnung und erläutert worauf beim Planen und Bauen mit CE-Produkten geachtet werden muss.


Inhalt
- Funktionsprinzip der technischen Spezifikationen nach BauPVO (mit Beispielen, u.a. Fenster)
- Leistungserklärung und CE-Zeichen für hEN- und ETA-Produkte
- Die Aufgaben der Planerin, des Planers bei Planung und Ausschreibung
- Die Aufgaben der Verwenderin, des Verwenders bei Angebotsabgabe und Ausführung
- Weitere Verpflichtungen aus der neuen BayBO (Stand September 2018)


Bauschäden vermeiden: Fehlerfreies Planen von erdberührten Bauteilen
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20190703
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 03.07.2019, 09:30 Uhr
Ende: 03.07.2019, 17:30 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Annahof, Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Gebühren: € 220

Programm und Anmeldung


Monitoring bei Lüftungs- und Heizungsanlagen
Kompaktseminar vom Bauzentrum München, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190703
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 03.07.2019, 14:00 Uhr
Ende: 03.07.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Detlef Malinowsky, Dipl.-Ing. (FH) Versorgungstechnik
Zielgruppe: Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Fachplaner_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Bauträger_innen, Verwalter_innen, Beiträte, Investor_innen, Bauherr_innen und Studierende
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190703

Monitoring bei Lüftungs- und Heizungsanlagen


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Detlef Malinowsky, Dipl.-Ing. (FH) Versorgungstechnik

ausgebildeter Elektroinstallateur, Sachverständiger, Schwerpunkte: Abnahmeprüfungen von RLT-Anlagen, Energieberatung für Nichtwohngebäude, Hydraulischer Abgleich von Heiz-, Kühl- und RLT-Anlagen, Anlagenanalyse, Smart Home, BIM Planung


Thema

Ein effizienter Lüftungs- und Heizungsbetrieb ist dauerhaft nur mit einer Überwachung der Anlagentechnik umzusetzen. Das Seminar zeigt den grundsätzlichen Aufbau von Lüftungs- und Heizungsanlagen mit Ihren Komponenten und Kombinationsmöglichkeiten. Die verbauten Komponenten können dann mit Hilfe der Messtechnik überwacht und der tatsächliche Anlagenzustand bewertet werden. Man könnte auch sagen, der Anlagentechnik wird ein dauerhaftes Anlagen-EKG verordnet, aus dem dann Fachleute Rückschlüsse über die Qualität, den Verschleiß, die Funktionalität und die Wirtschaftlichkeit ziehen können.


Inhalt

- Aufbau einer Lüftungsanlage mit Ihren Komponenten

- Aufbau einer Heizungsanlage mit Ihren Komponenten

- Welche Messtechnik brauchen wir (Sensoren)?

- Welche Messdatensammler (Monitoring) kann ich verwenden (Beispiele)

- Datensicherheit / Datenschutz

- Was kann ich aus den Messwerten ableiten?

- Wo liegen mögliche Energieeinsparungen?

- Der Weg zum Energiemanagementsystem.

- Monitoring – Einsparung - Amortisation


Haustechnik der Zukunft - Systemwandel statt Klimawandel
Infoabend im Bauzentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: IA_20190703
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 03.07.2019, 18:00 Uhr
Ende: 03.07.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Alois Zimmerer, BAYERNenergie e.V.
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10

Infoabend im Bauzentrum München

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)


Alois Zimmerer vom BAYERNenergie e.V. erläutert in seinem Vortrag wie die Heiztechnik der Zukunft aussehen könnte um dem Klimawandel zu begegnen. Nicht nur bei Neubauten, sondern auch im Gebäudebestand sollte der Endenergieverbrauch auf weniger als 50 kWh pro Quadratmeter und Jahr gesenkt werden. Der Restbedarf könnte dann durch regenerative Energiequellen, einerseits in direkter Form (Solarwärme, Solarstrom, Windstrom) gedeckt und andererseits über deren Umwandlung in Methan saisonal gespeichert und im Winter mittels Gas-Kraft-Wärme-Kopplung genutzt werden.



Tiefgaragen: Brandschutz, Wartungsvertrag, Riss-Verpressung
Forum vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Hochschule München, Eintritt kostenfrei, Anmeldung erforderlich: bauzentrum.rgu@muenchen.de
Nummer: FPA_20190704
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 04.07.2019, 15:30 Uhr
Ende: 04.07.2019, 18:30 Uhr
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Forum vom Bauzentrum München

in Kooperation mit der Hochschule München

Tiefgaragen

Schwerpunkte: Brandschutz, Wartungsvertrag, Riss-Verpressung

- Es wird zu aktuellen Fragen Stellung genommen - mit offener Diskussion

- Das Publikum bringt eigene Erfahrungen und Fragen ein


Programm (pdf)

Eintritt kostenfrei - Anmeldung erforderlich:

Anmeldung


Tiefgaragen sind nicht nur bei ihrer Herstellung kostenintensive Bauwerke. Viele Tiefgaragen kommen in die Jahre. Es stellen sich zunehmend Fragen zur Wartung, Instandhaltung, Instandsetzung und Nachrüstung. Für diese Fragestellungen, ebenso wie zur Erstellung neuer Tiefgaragen, stehen vielfältige Lösungsansätze zur Auswahl. Es gibt allerdings - wie sollte es auch anders sein - keine einheitlichen Empfehlungen von den Produktherstellern, Fachleuten oder Sachverständigen.


Auf dem Podium:

Christian Steinlehner, Dipl.-Ing. (FH), Architekt

Brandschutzfachplaner, Mitglied in der Vereinigung der Brandschutzplaner e.V. (VdBP)

Dr.-Ing. Christian Dialer, BYIK VDI

Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Beratender Ingenieur (Bayerische Ingenieurekammer-Bau), zertifizierter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Lehrbeauftragter an der Hochschule München


Für diese Veranstaltung wurden keine Fortbildungspunkte beantragt.


Öffentliche Ausschreibungen: Vergabe und Angebotsabgabe
Seminar Baurecht after work vom Bauzentrum München in Kooperation mit Bayerischer Architektenkammer und BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SR_20190704
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 04.07.2019, 16:00 Uhr
Ende: 04.07.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Cornelius Hartung, Rechtsanwalt
Zielgruppe: Das Seminar ist für Einsteiger_innen gedacht und wendet sich an Mitarbeiter_innen öffentlicher Auftraggeber_innen, Architekten_innen und Ingenieur_innen, die Bauleistungen öffentlich ausschreiben müssen, sowie an Bauunternehmen, die sich bei solchen Aussc
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 65

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Seminar Baurecht after work SR_20190704

Öffentliche Ausschreibungen: Vergabe und Angebotsabgabe
- Die VOB/A – Ausgabe 2016
- Die Vergaberechtsmodernisierung 2016 und deren Umsetzung
- Die neue VOB/A 2019


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent
Cornelius Hartung, Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Partner der Goede Althaus Rechtsanwälte, Mitautor des 4-bändigen Loseblattwerks „Erfolg in Baustreitigkeiten“ und des Handbuchs für Energieberater, Mitarbeiter der Zeitschrift für Vergaberecht, Mitautor im Beck`schen VOB/B-Kommentar, Berater im Bauzentrum München und Mitglied im Netzwerk Bau Kompetenz München (BKM)


Thema
Am 19.01.2016 und 01.07.2016 wurde die VOB/A – Ausgabe 2016 - im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die neuen Vergabevorschriften (VOB/A, GWB, VgV, etc.) ab dem 18.04.2016 werden vorgestellt, ebenso die VOB/A 2019.


Inhalt
- Die VOB/A – Ausgabe 2016 und 2019
- Die neuen Vergabevorschriften und deren Umsetzung
- Die neuen Schwellenwerte
- Die Vergabegrundsätze (Transparenz, Gleichbehandlung, Wirtschaftlichkeit und neu: Verhältnismäßigkeit)
- Nachfordern fehlender Erklärungen
- Öffentliche, beschränkte Ausschreibung, freihändige Vergabe
- Einheitliche Vergabe oder Vergabe nach Losen
- Eignungsnachweis einer Bieterin, eines Bieters
- Ausschlussgründe und Selbstreinigung
- Wertung der Angebote, Nachlass und Skonto
- Vertragsänderungen während der Vertragslaufzeit


Brennstoffzellen: Strom und Wärme gleichzeitig
Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Ost, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: MVHS_20190704
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 04.07.2019, 18:30 Uhr
Ende: 04.07.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Manfred Giglinger, Fachplaner für technische Gebäudeausrüstung, Energieberater
Ort: Münchner Volkshochschule Ost, Severinstr. 6

Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Ost

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.mvhs.de


Der Vortrag von Manfred Giglinger, Fachplaner für technische Gebäudeausrüstung und Energieberater, bietet einen fundierten Überblick zu Brennstoffzellen mit einer Darstellung ihres Kosten-Nutzen-Verhältnisses und der Fördermöglichkeiten. Wenn Sie an die Erneuerung Ihrer Heizung denken, ist eventuell die neue Generation der Brennstoffzellen für Sie interessant, da diese sogar in einem Einfamilienhaus wirtschaftlich sein können. Die Geräte erzeugen Strom und Wärme gleichzeitig und weisen gegenüber dem kompletten Strombezug aus dem Netz und der Wärmeversorgung mit einem Gasbrennwertkessel eine beachtliche Ersparnis auf. Die Anschaffungs- und Betriebskosten liegen etwa 50 Prozent unter vergleichbaren stromerzeugenden Heizungen, so dass die Amortisierungszeit der Anlage kurz ist.


Mini-Solaranlage auf dem Balkon für Jedermann - Die private Energiewende
DGS-Workshop in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Eintritt frei - Anmeldung erforderlich: info@dgs-muc.de
Nummer: DGS_ 20190706
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 06.07.2019, 15:00 Uhr
Ende: 06.07.2019, 18:00 Uhr
Leitung: Janko Kroschl, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
Ort: Restaurante Portugal, Friedenstr. 28, 81671 München

Programm (pdf)

Eintritt frei - Anmeldung erforderlich:

info@dgs-muc.de


Gesunde und effiziente Lüftungskonzepte für Wohngebäude
Infoabend im Bauzentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: IA_20190708
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 08.07.2019, 18:00 Uhr
Ende: 08.07.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Steffen Gräbe, Dipl.-Ing.(FH)
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10

Infoabend im Bauzentrum München

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)


Der Vortrag von Dipl.-Ing. (FH) Steffen Gräbe zeigt, wie moderne Lüftungskonzepte den Themen Gesundheit und Effizienz intelligent und ökologisch Rechnung tragen. Durch Schadstoffe verursachte Allergien und Krankheiten haben uns sensibel gemacht für die Belastungen, der unsere Umwelt und damit auch wir heutzutage ausgesetzt sind. Dadurch sind die Begriffe „Gesundheitsbewusstsein" und „Schadstoffvermeidung" zu präsenten Kern-Themen in unserem Alltag geworden. Nach einem kurzen Einstieg in die Lüftungstechnik (Grundlagen) werden verschiedene Wohnraumlüftungskonzepte behandelt im Hinblick auf Hygiene und dem Umgang mit Schadstoffen, zum Beispiel dem Schutz vor Pollen und vor Schimmel. Darüber hinaus werden Energieeffizienz und Wärmerückgewinnung thematisiert. Abschließend gibt es eine Antwort auf die Frage "Wie preiswert kann gesunde und effiziente Wohnraumlüftung sein?".


Abdichten von Bauteilen: Dach, Flachdach, Wand, Boden, Sockel, Balkon, Lichtschächte, Fugen etc.
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190709
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 09.07.2019, 09:00 Uhr
Ende: 09.07.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Dr.-Ing. Christian Dialer, BYIK VDI
Zielgruppe: Architekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Energieberater_innen, Handwerker_innen, Bau- sachverständige, Bauträger_innen, Bauunternehmen, Hausverwaltungen, Verwaltungsbeirät_innen, Rechtsanwält_innen, Versicherungen, Makler_innen, Immobilienfachwi
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Kompaktseminar SK_20190709

Abdichten von Bauteilen

Dach, Flachdach, Wand, Boden, Sockel, Balkon, Lichtschächte, Fugen etc.


Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Dr.-Ing. Christian Dialer, BYIK VDI

Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Beratender Ingenieur (Bayerische Ingenieurekammer-Bau), Zer-

tifizierter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Lehrbeauftragter an der Hochschule München


Thema

In diesem Seminar wird das Thema Abdichten sowohl aus Sicht der Bauteile (Dach, Flachdach, Wand,

Boden, Sockel, Balkon, Lichtschächte, Fugen etc.) als auch aus der Sicht der Werkstoffe (Beton, Mau-

erwerk, Putz, Holz, Stahl etc.) behandelt. Als Basis dienen hierbei Querbezüge zur (neuen) Normenrei-

he DIN 18531ff, zur WU-Richtlinie und zu Fachregeln etc.. Eine intakte und funktionierende Abdichtung

von Gebäuden und ihrer Bauteile ist nicht nur zum Erhalt der Bauwerke selbst, sondern auch zum Erhalt

der Dämmeigenschaften von Bauteilen von erheblicher Bedeutung.


Inhalt

- Methoden beim Neubau

- Methoden beim nachträglichen Abdichten von Bauteilen (Verpressen, Vergelen, ...)

- Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton (WU-Bauwerke)

- Tiefgaragen

- Vorausschauende Planung zur Instandhaltung

- Vorgehen bei Leckageortung

- Meßtechnik zur Schadensermittlung


Brandschutz und Barrierefreiheit
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20190710
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 10.07.2019, 09:30 Uhr
Ende: 10.07.2019, 13:30 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Annahof, Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Gebühren: € 150

Programm und Anmeldung


Dachbegrünung - Gestaltung und Ausführung: Bauweisen, Nutzen, Schadensvermeidung
Kompaktseminar vom Bauzentrum München, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190710
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 10.07.2019, 10:00 Uhr
Ende: 10.07.2019, 13:00 Uhr
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Nicole Pfoser, Architektin
Zielgruppe: Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Fachplaner_innen, Handwerker_innen, Sachverständige, Investor_innen, Bauträger_innen, Verwalter_innen, Beiräte, Bauherr_innen und Studierende
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190710

Dachbegrünung - Gestaltung und Ausführung

Bauweisen, Nutzen, Schadensvermeidung


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referentin

Prof. Dr.-Ing. Nicole Pfoser, Architektin

Master of Landscape Architecture, Vize-Präsidentin Fachvereinigung Bauwerksbegrünung e.V. (FBB)


Thema

Das Seminar erschließt wegweisende Perspektiven für das zukünftige Planen und Bauen, erforderlich wegen des Klimawandels, als Anpassung an Klima-Änderungen, als Ausgleich für die zunehmende städtische Verdichtung und wegen der erweiterten Nutzungs-Anforderungen an Dächer. Die Anwendungsformen der Dachbegrünung haben sich heutigen Erfordernissen und Möglichkeiten angepasst. Mit modularen Aufbausystemen, Wirkungsgrad-Verbesserung bei der solaren Energiegewinnung bis hin zu Sonderformen der Dachbegrünung steht heute eine große Bandbreite technischer und gestalterischer Systemlösungen zur Verfügung. Das Seminar bietet hierzu einen Überblick und stellt Synergien und Nutzungsvorteile für das energieeffiziente Bauen dar. Neue wissenschaftliche Erkenntnissen zur Gebäudebegrünung sowie die Auswertung ihrer gestalterischen, ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile werden vorgestellt.


Inhalt

- Technische und wirtschaftliche Übersicht von Begrünungs-Systemen

- Anwendungskriterien, Potenziale, Wirkungen auf Gebäude und Umfeld

- Planungsgrundlagen und geeignete Pflanzenverwendung

- Einflussfaktoren auf Planung und Umsetzung von Dachbegrünungen

- Praxisorientierte Handlungsempfehlungen


Die Abnahme von Heizungs-Anlagen
Fachforum vom Bauzentrum München in Kooperation mit dem Fachverband SHK Bayern, Eintritt frei, Anmeldung erbeten: bauzentrum.rgu@muenchen.de
Nummer: FPA_20190710
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 10.07.2019, 14:00 Uhr
Ende: 10.07.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Teresa Sauczek
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Fachforum vom Bauzentrum München

in Kooperation mit dem Fachverband SHK Bayern

Die Abnahme von Heizungs-Anlagen

Mindestanforderungen - Einbindung des Hersteller-Kundendienstes - Lebensdauer der Geräte


Programm (pdf)

Anmeldung per E-Mail


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Häufig sind neu erstellte Heizungsanlagen ungenügend oder gar nicht einreguliert. Deswegen hinterfragt dieses Forum die heute üblichen Vorgehensweisen bei der Inbetriebnahme und der anschließenden Abnahme. Ziel sollte dabei der wirtschaftlichen Betrieb der Anlage (insbesondere bezüglich der Lebensdauer der Geräte) sein. Mit der Abnahme treten eine Reihe von Rechtsfolgen für die Betreiberin, den Betreiber der Anlage ein. Eine fehlende Dokumentation ist ein wesentlicher Mangel und kann zur Abnahme-Verweigerung führen. Vor der Abnahme wird die Inbetriebnahme als Überführung der Anlage aus dem Ruhezustand nach Montageende in den Dauerbetrieb verstanden. Dabei ist die Heizungsanlage exakt auf die Anforderungen des Gebäudes und seiner Nutzerinnen und Nutzer einzustellen. Um Kosten zu sparen liegen bei der Inbetriebnahme oft nicht alle wesentlichen Informationen vor oder sind nicht alle einzubeziehenden Personen anwesend. Zur Abnahme ist eine Vollständigkeits- und Funktionsprüfung durchzuführen (eine Funktionsmessung bedarf jedoch einer besonderer Vereinbarung). Nur eine wiederholte Einregulierung im ersten Betriebsjahr stellt den optimalen Betrieb einer Heizungsanlage sicher und ermöglicht eine wirkungsvolle Wartung und Instandhaltung.


Elektromobilität: Kosten und Förderung
Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS West, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: MVHS_20190710
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 10.07.2019, 18:30 Uhr
Ende: 10.07.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Alfred Bäder, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Energieberater HWK
Ort: Münchner Volkshochschule West, Bäckerstr. 14

Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS West

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.mvhs.de


Das Angebot an alltagstauglichen Elektroautos oder Leichtfahrzeugen wie etwa E-Roller und E-Lastenfahrrad nimmt stetig zu. Der Vortrag von Alfred Bäder, Dipl.-Ing. Elektrotechnik und Energieberater HWK, hilft dabei eine gut fundierte Kaufentscheidung zu treffen. Da die Technik vielen Menschen noch wenig vertraut ist, ist die Modellauswahl schwierig. Eine Analyse der benötigten Fahrleistung und Prüfung der Fördermöglichkeiten ist entscheidend, um ein geeignetes und wirtschaftliches Elektrofahrzeug zu finden. Neben der Bundesförderung wird auch das Förderprogramm der Landeshauptstadt München vorgestellt.


Schimmel vermeiden und beseitigen
Infoabend im Bauzentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: IA_20190711
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 11.07.2019, 18:00 Uhr
Ende: 11.07.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Edmund Bromm, Sachverständiger für Feuchteschäden
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10

Infoabend im Bauzentrum München

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)


Im Vortrag erläutert der Sachverständige Edmund Bromm, wie Schimmel vermieden und beseitigt werden kann und wie im schlimmsten Fall die Wohnung richtig saniert werden sollte. Schimmel in der Wohnung ist nicht nur eklig, er kann auch gesundheitliche Probleme verursachen. Oftmals tritt Schimmel nach Modernisierungen auf, wenn beispielsweise neue Fenster in ein Gebäude ohne Wärmedämmung eingebaut oder Veränderungen an Heizkörpern vorgenommen wurden. Werden die einzelnen Maßnahmen nicht richtig aufeinander abgestimmt, können optimale Wachstumsbedingungen für Schimmel entstehen. Aber auch die alltäglichen Gewohnheiten beim Heizen und Lüften müssen hinterfragt werden, damit der Schimmel in Ecken und Fensternischen keinen perfekten Nährboden vorfindet.


Bauen im Bestand in der Praxis: Bestandsaufnahme – Analyse – Schadensbilder und aktuelle Fallbeispiele
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20190712
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 12.07.2019, 09:00 Uhr
Ende: 12.07.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Rudolf Meyer, Dipl.-Ing., Architekt / Reinhold Ableitner, Gebäudeenergieberater
Zielgruppe: Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Fachplaner_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Bauträger_innen, Verwalter_innen, Beiträt_innen, Investor_innen, Bauherr_innen und Studierende
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20190712
Bauen im Bestand in der Praxis
Bestandsaufnahme – Analyse – Schadensbilder und aktuelle Fallbeispiele


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
3 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referenten
Rudolf Meyer, Dipl.-Ing., Architekt
Seit über 30 Jahren tätig im Bereich Altbausanierung und Gebäude-Umnutzungen


Reinhold Ableitner
Gebäudeenergieberater, zertifizierter Sachverständiger für Feuchteschutz und Schimmel, zert. Energieplaner DIN V 18599, zert. Energieberater für Baudenkmal und erhaltenswerte Bausubstanz


Thema
Praxisbericht aus 30 Jahren Altbausanierung. Anhand von Fallbeispielen aus dem Bereich der Altbausanierung wird die Notwendigkeit der Zusammenarbeit von Architektinnen, Architekten und Bauphysikerinnen, Bauphysikern bzw. Energieberaterinnen, Energieberatern dargestellt.


Inhalt
- Bestandsaufnahme und Analyse
- Schadensbilder und Ursachenforschung
- Klärung der Nutzungsanforderungen


Fallbeispiele
- Schimmel im Wohnbereich und in Bädern
- Energetische Sanierung eines Einfamilienhauses (50iger Jahre)
- Sanierung eines Holzhauses
- Juist: Haus im Haus
- Sanierung Brandschaden im Dachgeschoss: Feuer / Wasser
- Sanierung und energetische Optimierung eines MFH unter erschwerten Bedingungen hinsichtlich Statik, Schallschutz, Brandschutz und Bauabwicklung sowie Nachbarschutz


Immobilienkauf, Immobilienverkauf, Vermietung - Tipps von der Expertin
Infoabend im Bauzentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: IA_20190715
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 15.07.2019, 18:00 Uhr
Ende: 15.07.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Michaela Pollklesener, Dipl.-Ing. Architektur
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10

Infoabend im Bauzentrum München

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)


Die Architektin Michaela Pollklesener gibt wertvolle Hinweise, was bei Kauf, Verkauf oder Vermietung einer Immobilie jeweils zu beachten ist. So ist beim Kauf einer Wohnung auch der Gesamtzustand der Immobilie zu beachten, beim Verkauf sollte der Schlüssel erst nach Eingang des Kaufpreises übergeben werden und bei der Vermietung sollte auf die korrekte Aufstellung des Übergabeprotokolls geachtet werden.


Elektromobilität: Laden mit Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage
Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Nord, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: MVHS_20190715
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 15.07.2019, 18:30 Uhr
Ende: 15.07.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Alfred Bäder, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Energieberater HWK
Ort: Münchner Volkshochschule Nord, Troppauerstr. 10

Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Nord

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.mvhs.de


Alfred Bäder, Dipl.-Ing. und Energieberater, informiert in seinem Vortrag über sinnvolle Kombinationen von PV-Anlagen und Elektrofahrzeugen. Der Eigenverbrauch von selbst erzeugtem Solarstrom - anstelle der Einspeisung ins öffentliche Netz - spielt wegen der sinkenden Vergütung bei höheren Strompreisen eine immer wichtigere Rolle. Um die Leistungsspitzen optimal zu nutzen, ist ein zusätzlicher Stromverbraucher, wie zum Beispiel ein Elektrofahrzeug - vom Pedelec über den PKW bis zum Transporter - eine sinnvolle und effektive Lösung. Hierfür gibt es auch preislich sehr unterschiedliche Lösungen. Auch sind die Belastbarkeit des Hausnetzes und die brandschutzrechtliche Bestimmungen zu beachten.


Brandschutz bei der Energieberatung
Veranstaltung des BAYERNenergie e.V. in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: bayernenergie.de
Nummer: BYE_20190716
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 16.07.2019, 13:30 Uhr
Ende: 16.07.2019, 17:00 Uhr
Leitung: BAYERNenergie e.V.
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 138

Programm und Anmeldung


Meine Energiewende: Stromspeicherung und „smarte“ Nutzung
Vortrag des Bauzentrum München im Ökologischen Bildungszentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: OEBZ_20190717
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 17.07.2019, 18:30 Uhr
Ende: 17.07.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Alfred Bäder, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Energieberater HWK
Ort: Ökologisches Bildungszentrum München, Englschalkinger Str. 166, 81927 München

Vortrag vom Bauzentrum München im ÖBZ

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.oebz.de


Alfred Bäder, Dipl.-Ing. und Energieberater, informiert in seinem Vortrag über die Möglichkeiten zur „smarten" Stromspeicherung. Selbst erzeugte regenerative Energie wird am besten auch selbst verbraucht. Allerdings wird der Strom oft nicht dann erzeugt, wenn er gebraucht wird. Um den Autarkiegrad zu erhöhen, sollte der Betrieb großer Verbraucher durch verändertes Nutzerverhalten und technische Einrichtungen zeitlich besser auf die Erzeugung abgestimmt werden. Auch stehen Stromspeicher unterschiedlichster Dimension zur Verfügung, zum Teil sogar mobil und fähig, den Betrieb auch bei Netzausfall fortzuführen. Auch einige Elektrofahrzeuge sind unter diesem Aspekt eine interessante Option.


Strom erzeugen auf dem eigenen Balkon
Vortrag vom Bauzentrum München in der VHS SüdOst, Eintritt kostenfrei, aber Teilnehmerzahl begrenzt - Anmeldung erbeten: www.vhs-suedost.de
Nummer: VHSSO_20190724
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 24.07.2019, 18:30 Uhr
Ende: 24.07.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Cigdem Sanalmis, Solarteurin, Energieberaterin
Ort: Volkshochschule SüdOst, Wolf-Ferrari-Haus, Rathausstraße 2, 85521 Ottobrunn

Vortrag vom Bauzentrum München in der VHS SüdOst

Eintritt kostenfrei, aber Teilnehmerzahl begrenzt - Anmeldung erbeten:

www.vhs-suedost.de


Die Solarteurin und Energieberaterin Cigdem Sanalmis erläutert in ihrem Vortrag wie Mini-Solar-Anlagen auf dem Balkon funktionieren, welche Regelungen es gibt, ob sich die Investition finanziell lohnt und was sonst noch zu beachten ist. Elektrotechnische Aspekte für eine Umsetzung sind nicht Bestandteil der Veranstaltung. Mit Mini-Solar-Anlagen ist es seit Kurzem möglich, sogar auf dem eigenen Balkon Strom zu erzeugen und in das Stromnetz der Wohnung einzuspeisen. Je nach Größe der Anlage können zwischen 5 und 20 Prozent des durchschnittlichen Strombedarfs eines Haushalts gedeckt werden.


Stadtteilspaziergang: Messestadt Riem Ost
Führung der mitbauzentrale muenchen in Kooperation mit dem Bauzentrum München, Teilnahme kostenfrei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: FUE_20190729
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 29.07.2019, 18:00 Uhr
Ende: 29.07.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Markus Sowa, Kooperative Großstadt eG
Ort: Treffpunkt: U-Bahn-Station Messestadt Ost

Führung der mitbauzentrale muenchen
in Kooperation mit dem Bauzentrum München
Teilnahme kostenfrei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.mitbauzentrale-muenchen.de

kooperative-grossstadt.de


Bei seiner Führung stellt Markus Sowa von der Kooperative Großstadt eG einige interessante Wohnprojekte in der Messestadt Riem vor. So zum Beispiel das dritte Projekt von wagnis eG mit hohem ökologischen Anspruch, das gemeinschaftliche Eigentumsprojekt von bürgerbau und das vielfach ausgezeichnete Haus von FrauenWohnen eG. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen dabei diese Projekte von allen Seiten (Architektur, Finanzierung, Rechtskonstruktion, Ökologie, Nachbarschaft) kennen und Bewohnerinnen und Bewohner stehen für Fragen zur Verfügung.


Stromsparen mit Komfort
Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Nord, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: MVHS_20190916
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 16.09.2019, 18:30 Uhr
Ende: 16.09.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Norbert Endres, staatlich geprüfter Umweltschutztechniker
Ort: Münchner Volkshochschule Nord, Troppauerstr. 10

Vortrag vom Bauzentrum München in der MVHS Nord

Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)

www.mvhs.de


Sind „smarte Systeme“ im Eigenheim sinnvoll?
Vortrag des Bauzentrum München im Ökologischen Bildungszentrum München, Eintritt frei (Anmeldung nicht erforderlich)
Nummer: OEBZ_20190918
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 18.09.2019, 18:30 Uhr
Ende: 18.09.2019, 19:30 Uhr
Leitung: Rudi Seibt, Dipl.-Ing. Elektrotechnik; Planer und Sachverständiger
Ort: Ökologisches Bildungszentrum München, Englschalkinger Str. 166, 81927 München

www.oebz.de


Schallschutz im Hochbau und die neue DIN 4109
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20190919
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 19.09.2019, 09:30 Uhr
Ende: 19.09.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Design Offices München Arnulfpark,Luise-Ullrich-Straße 20, 80636 München
Gebühren: € 220

Programm und Anmeldung


Objektüberwachung und Sicherheit am Bau
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20191001
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 01.10.2019, 09:30 Uhr
Ende: 02.10.2019, 16:30 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Annahof, Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Gebühren: € 280

Programm und Anmeldung


Elektroautos laden – Teil 1: Bauliche Voraussetzungen: Detailfragen klären - Lösungen erkennen
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit Bayerische Architektenkammer und BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191008
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 08.10.2019, 09:00 Uhr
Ende: 08.10.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Stefan Sachs, Dipl.-Ing. (FH)
Zielgruppe: Architekt_innen, Ingenieur_innen, Planer_innen, Energieberater_innen, Handwerksbetriebe, Baunternehmen, Bauträger, Hausverwaltungen, Betreiber_innen von Kfz-Flotten und Fuhrparks, Parkraumbewirtschafter_innen, Besitzer_innen von Restaurants und Hotels, Fi
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191008

Elektroautos laden – Teil 1: Bauliche Voraussetzungen

Detailfragen klären - Lösungen erkennen


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Stefan Sachs, Dipl.-Ing. (FH)

Dozent der Handwerkskammer für München und Oberbayern für die Fortbildung „Berater/in für Elektromobilität (HWK)", Beratungsbüro für Elektromobilität, Inhaber bc-Sachs GmbH, 30 Jahre Erfahrung im Bereich Elektromobilität (Fahrzeuge und Boote)


Thema

Die Planung und Installation von Ladestationen setzt die Beantwortung vieler Detailfragen voraus. Dieses Seminar gibt Orientierung und zeigt technische und planerische Lösungsansätze auf. Vorbehalte gegenüber der Ladetechnik sollen abgebaut und häufig unerkannte Problemstellungen und deren Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.


Inhalt

- Klärung baulicher Voraussetzungen (Elektroinstallation im Bestand, Bereitstellung zusätzlicher Ladestrom-Kapazitäten) und Kostenschätzungen für Vorentscheidungen

- Zwischenlösung mit Schuko-Steckern?

- Umfeld und Kennzeichnung

- Hinweise auf rechtliche Fragestellungen

- Auswahl der Ladetechnik

- Datenaustausch, Datensicherheit, Zugangskontrolle, eichrechtskonforme Abrechnung

- Optimierte und priorisierte Ladung mehrerer Fahrzeuge

- Strommix, Ökostrom oder Eigenstrom

- Kommerzielle Lade-Modelle

Aktueller Stand der Förderung


Bauschäden vermeiden: Bauteilseminar Dach
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20191008
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 08.10.2019, 09:30 Uhr
Ende: 08.10.2019, 17:30 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Annahof, Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Gebühren: € 220

Programm und Anmeldung


Elektroautos laden – Teil 2: An Praxisbeispielen lernen: WEG / Mehrfamilienhaus
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit Bayerische Architektenkammer und BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191008b
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 08.10.2019, 13:00 Uhr
Ende: 08.10.2019, 16:00 Uhr
Leitung: Stefan Sachs, Dipl.-Ing. (FH)
Zielgruppe: Architekt_innen, Ingenieur_innen, Planer_innen, Energieberater_innen, Handwerksbetriebe, Baunternehmen, Bauträger, Hausverwaltungen, Betreiber_innen von Kfz-Flotten und Fuhrparks, Parkraumbewirtschafter_innen, Besitzer_innen von Restaurants und Hotels, Fi
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191008b

Elektroautos laden – Teil 2: An Praxisbeispielen lernen

WEG / Mehrfamilienhaus


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Stefan Sachs, Dipl.-Ing. (FH)

Dozent der Handwerkskammer für München und Oberbayern für die Fortbildung „Berater/in für Elektromobilität (HWK)", Beratungsbüro für Elektromobilität, Inhaber bc-Sachs GmbH, 30 Jahre Erfahrung im Bereich Elektromobilität (Fahrzeuge und Boote)


Thema

Bei der Installation von Ladepunkten im Quartier betreten viele Planer_innen aber auch Eigentümer_innen Neuland. An zwei Praxisbeispielen werden die Schritte von der Idee bis zur Installation beispielhaft dargestellt und die Herausforderungen bei der praktischen Umsetzung erläutert.


Inhalt

Dieses Seminar stellt die einzelnen Schritte einer konkreten Planung und Installation durch Beraterinnen und Berater für Elektromobiltät (HWK) dar und lädt zum Erfahrungsaustausch ein:

- Notwendige Planungsunterlagen für WEGs und Immobilienverwaltungen

- Ladetechnik in Abhängigkeit von der Anzahl der Ladepunkte

- Szenarien für einen stufenweisen Ausbau

- Eichrechtskonforme Abrechnungsvarianten für den Strombezug

- Rechtliche Vorgaben und Fragestellungen

- Checkliste für die Auswahl der Ladetechnik

- Erfahrungen bei Errichtung, Anschluss und Abnahme

- Risikofaktoren für die Einhaltung des Gesamtkostenrahmens

- Über den sinnvollen Einsatz von Fördermitteln


Feuchte Mauern und Schimmel-Befall: Mess-Methoden
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191009
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 09.10.2019, 09:00 Uhr
Ende: 09.10.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Alexander Schaaf, staatl. gepr. Techniker
Zielgruppe: Architekt_innen, Fachplaner_innen, Bauingenieur_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Hausverwaltungen, Beiräte, Eigentümer_innen und Bauherr_innen
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191009

Feuchte Mauern und Schimmel-Befall: Mess-Methoden


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Alexander Schaaf, staatl. gepr. Techniker

Hygieniker nach VDI 6022, Sachverständiger für Lufthygiene / Schimmel, akkreditierter und zertifizierter Probenehmer sowie Sachkundiger in mehreren Gewerken, Gründungsmitglied des BAYERNenergie e.V. sowie aktives Mitglied in zahlreichen Verbänden und Vereinen


Thema

Das richtige Messen ist von entscheidender Bedeutung bei der Beurteilung von feuchten Bauteilkonstruktionen und der Beurteilung von Schimmelbefall. Die Messmethoden unterscheiden sich erheblich hinsichtlich Kosten, Genauigkeit und Aussagekraft.


Inhalt

Es werden die verschiedenen Messmethoden und deren Anwendungsgrenzen dargestellt und Rückschlüsse auf die möglichen Sanierungsmethoden und deren Einsatzgrenzen diskutiert:

- Diverse Messgeräte zur Feuchtemessung für alle Baustoffgruppen

- Diverse Methoden zur Feststellung des Schimmelbefalls

- Messungen zur Erfolgskontrolle vom Maßnahmen

- Dokumentation

- Notwendige Zertifizierungen der ausführenden Personen


Verlängerte Bauzeit und ihre Rechtsfolgen
Seminar Baurecht after work vom Bauzentrum München in Kooperation mit BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SR_20191009
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 09.10.2019, 16:00 Uhr
Ende: 09.10.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Wolfgang Junghenn, Rechtsanwalt
Zielgruppe: Das Seminar wendet sich an alle, die einen Bauvertrag schließen wollen oder bereits geschlossen haben: Auftraggeber_innen (Bauträger_innen und Generalunternehmer_innen), Auftragnehmer_innen, Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Bausachverständige, Vertret
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 65

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Seminar Baurecht after Work SR_20191009

Verlängerte Bauzeit und ihre Rechtsfolgen


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Wolfgang Junghenn, Rechtsanwalt,

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Partner in der HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Lehrbeauftragter für privates Bauvertragsrecht an der Hochschule München (FH), Mitautor des vierbändigen Lose-Blattwerks "Erfolg in Baustreitigkeiten", Mitglied des Netzwerks Bau Kompetenz München (BKM), Mitautor des Beck´schen VOB/B- Kommentars


Thema

In der Praxis nehmen die Streitigkeiten zwischen Bauvertragspartnerinnen und -partnern wegen entstandener Mehrkosten aufgrund eingetretener Bauzeitverlängerung beziehungsweise auf Grund von gestörtem Bauablauf zu. Oft ist kein Einvernehmen darüber zu erzielen, wer für diese Mehrkosten aufzukommen hat. Das Seminar versucht unter Bezugnahme auf die hierzu ergangene höchstrichterliche Rechtsprechung Antworten zu geben.


Inhalt

- Bauzeit- / Ausführungsregelungen nach BGB/VOB – Ausgabe 2016

- Die Verzugsregelung des BGB

- Die Ansprüche der Bauherrin, des Bauherrn bei verzögerter Ausführung, insbesondere die Ansprüche aus Vertragsstrafe

- Die Ansprüche der Bauunternehmerin, des Bauunternehmers auf Bauzeitverlängerung

- Die Ansprüche der Bauunternehmerin, des Bauunternehmers bei verzögerter Bauausführung


HOAI 2013: Sichere Honorarberechnung und Vertragsgestaltung - Spannungsfeld mit BGB-Architekten- und Ingenieurvertragsrecht
Seminar Baurecht after work vom Bauzentrum München in Kooperation mit Bayerischer Architektenkammer und BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SR_20191016
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 16.10.2019, 16:00 Uhr
Ende: 16.10.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Anja Binder, Rechtsanwältin
Zielgruppe: Alle Parteien von Architekten- und Ingenieurverträgen, also Bauherr_innen, Architekt_innen, Bauingenieur_innen und Fachplaner_innen sowie Studierende der Fachrichtungen Architektur und Bauingenieurwesen
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 65

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Seminar Baurecht after Work SR_20191016
HOAI 2013
- Sichere Honorarberechnung und Vertragsgestaltung
- Spannungsfeld mit BGB-Architekten- und Ingenieurvertragsrecht


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referentin
Anja Binder, Rechtsanwältin
Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, Angerbauer Lindauer Hauf Rath Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbH, Mitautorin des „Praxiskommentars zur HOAI 2013“ von Ebert/Stork (Hrsg.) und des Fachbuches „Urheberrecht für Architekten und Ingenieure“


Thema
Das Seminar unterstützt Bauherr_innen und Planer_innen bei der praktischen Anwendung und Umsetzung der HOAI 2013. Es zeigt praxisnahe Lösungen bei der Gestaltung und Abwicklung von Architekten- und Ingenieurverträgen auf. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Spannungsfeld zwischen den preisrechtlichen Vorgaben der HOAI und der Vertragsgestaltungsfreiheit im BGB-Architekten- und Ingenieurvertragsrecht. Eine sichere und interessengerechte Honorarvereinbarung zwischen Planerinnen und Planern und den Bauherrinnen und Bauherren dient der Vermeidung von Honorarstreitigkeiten und kostspieligen Fehlern.


Inhalt
- Darstellung der HOAI-Systematik und der wichtigsten Abrechnungsregeln
- Berechnung des Honorars für Architekt_innen und Bauingenieur_innen nach der HOAI 2013 (Grundlagen der Honorarberechnung, Bestimmung der Honorarparameter, Leistungsbilder, anrechenbare Kosten, Honorarzonen, Bauen im Bestand)
- Wirksamkeitsvoraussetzungen und Gestaltungsmöglichkeiten einer Honorarvereinbarung zwischen Bauherr_in und Architekt_in bzw. Bauingenieur_in
- Wichtige Änderungen der HOAI 2013 gegenüber der HOAI 2009


Energetische Gebäudebilanzierung nach DIN V 18599
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191018
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 18.10.2019, 10:00 Uhr
Ende: 18.10.2019, 13:00 Uhr
Leitung: Christian Böttcher, Dipl.-Ing. (TU) Bauingenieurwesen
Zielgruppe: Architekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Energieberater_innen, Bausachverständige, Investor_innen, Bauträger_innen und Studierende
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191018

Energetische Gebäudebilanzierung nach DIN V 18599

- Wichtige Neuerungen in der aktualisierten Fassung 2018

- Vorstellung des neuen Teils 12 „Tabellenverfahren für Wohngebäude"

- Häufige Fragen zur DIN V 18599


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

1 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Christian Böttcher, Dipl.-Ing. (TU) Bauingenieurwesen

ö.b.u.v. Sachverständiger für Wärme- und Feuchteschutz, KfW-Effizienzhaus-Experte für Wohn- und Nichtwohngebäude, Sachverständiger nach §Â 3 AVEn (vormals § 2 Abs. 1 ZVEnEV), freiwilliges Mitglied bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Mitglied bei BAYERNenergie e.V.


Thema

Die Normenreihe DIN V 18599 befasst sich mit der Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung von Wohn- und Nichtwohngebäuden. Mit dem geplanten neuen „Gebäudeenergiegesetz" (GEG) wird für den öffentlich-rechtlichen Nachweis von Nichtwohngebäuden die Bilanzierung nach der Ausgabe 2018 der DIN V 18599 - Teile 1 bis 11 verbindlich vorgeschrieben. Neben wichtigen Änderungen der Normenreihe wird auch der im Jahr 2017 neu hinzugekommene Teil 12 „Tabellenverfahren für Wohngebäude" vorgestellt. Darüber hinaus wird auf häufige Fragen zur Anwendung der DIN V 18599 eingegangen.


Inhalt

- Neue Komponenten und Kennwerte für die Gebäude- und Anlagentechnik

- Vereinfachungen des Berechnungsverfahrens für Nichtwohngebäude

- „Endenergie" zur Bewertung von Null- und Plusenergiegebäuden

- Rechnerische Berücksichtigung von PV-Anlagen / Batteriespeichern

- Vereinfachtes Nachweisverfahren für Wohngebäude

- Fragen zur Anwendung der DIN V 18599

Falls das „Gebäudeenergiegesetz" (GEG) bis zum Seminartermin noch nicht verabschiedet sein sollte, wird schwerpunktmäßig auf häufige Fragen zur dann weiterhin gültigen Fassung 2011 eingegangen.


Leitungsanlagen-Richtlinie und Brandschutz
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191021
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 21.10.2019, 13:00 Uhr
Ende: 21.10.2019, 16:00 Uhr
Leitung: Christian Töpfel-Gruber, Dipl.-Ing.
Zielgruppe: Architekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Bausachverständige, Handwerker_innen (insbesondere in den Gewerken Zimmerei, Trockenbau, Putz/Stuck, Fensterbau), Bauträger_innen und Immobilienverwalter_innen
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191021

Leitungsanlagen-Richtlinie und Brandschutz


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

1 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

1 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

1 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Christian Töpfel-Gruber, Dipl.-Ing.,

Mitarbeiter im vorbeugenden Brandschutz der Berufsfeuerwehr Augsburg, Energieberatungen für Wohn- und Nichtwohngebäude, BlowerDoor-Messungen


Thema

Die Leitungsanlagen-Richtlinie behandelt einen besonderen Teil der Technischen Gebäudeausrüstung - die Leitungen. Insbesondere elektrische Leitungen und Rohrleitungen mit den zugehörigen Komponenten werden in oder durch verschiedene Bauteile verlegt. In der Leitungsanlagen-Richtlinie sind die besonderen Anforderungen zusammengefasst, um den Planerinnen, Planern und Handwerkerinnen, Handwerkern einheitliche Standards und auch erprobte Lösungsansätze an die Hand zu geben. In der praktischen Umsetzung sind dazu die formulierten Randbedingungen zu beachten oder können besondere Erleichterungen genutzt werden. Diesen Überlegungen sind die Leistungsmerkmale der ausgewählten Bauprodukte gegenüberzustellen.


Inhalt

Neben den Grundlagen werden Leitungsanlagen in Rettungswegen betrachtet. Da diese einen besonderen Schutz bieten sollen, werden hier konkrete Anforderungen formuliert, die diesen Schutz gewährleisten sollen. Die Verlegung von Leitungen in Wänden und Decken tangiert grundsätzliche Anforderungen aus dem Brandschutzkonzept, die nicht geschwächt werden sollen. Darüber hinaus werden über Leitungen verschiedenste sicherheitstechnische Anlagen angebunden. Es ist also auch ein Maß an Sicherheit für diese Leitungen einzuplanen. An verschiedenen Beispielen werden Lösungsansätze und die jeweiligen Randbedingungen erläutert.


Brandschutz in Tiefgaragen: Bestandsschutz - Relevanz alternativer Antriebe - Nachträglicher Einbau von E-Ladestationen
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191023
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 23.10.2019, 09:00 Uhr
Ende: 23.10.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Christian Steinlehner, Dipl.-Ing. (FH)
Zielgruppe: Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Unternehmer_innen, Bauträger_innen, Bauherr_innen, Baufirmen, Hausverwaltungen, Beirät_innen, Makler_innen, Immobilienfachwirt_innen und Studierende
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191023

Brandschutz in Tiefgaragen

- Bestandsschutz

- Relevanz alternativer Antriebe (insbesondere E-Fahrzeuge)

- Nachträglicher Einbau von E-Ladestationen


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Christian Steinlehner, Dipl.-Ing. (FH)

Architekt, Brandschutzfachplaner, Mitglied in der Vereinigung der Brandschutzplaner e.V. (VdBP)


Thema

Bei Tiefgaragensanierungen muss überlegt werden, wie der Bestand und die geänderten Bauteile brandschutztechnisch beurteilt werden müssen. Auch durch die zunehmende Zahl der alternativen Antriebe bei Kraftfahrzeugen stellt sich die Frage, ob und wie dieser Trend in den baurechtlichen Vorgaben für Garagen verankert ist.


Inhalt

Das Seminar zeigt die aktuellen und historischen Rechtsgrundlagen für Garagen auf. Die Besonderheiten beim Bauen im Bestand werden im Hinblick auf den „Bestandsschutz" näher betrachtet. Anhand praktischer Fallbeispiele wird dies verdeutlicht.

- Rechtsgrundlagen

- Brandschutz im Bestand

- E-Fahrzeuge und E-Bikes (laden und speichern)

- Nachträglicher Einbau von E-Ladestationen

- Praktische Beispiele


VOB/B-Paukkurs: Das Wichtigste in der VOB/B in drei Stunden
Seminar Baurecht after work vom Bauzentrum München in Kooperation mit Bayerischer Architektenkammer und BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SR_20191024
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 24.10.2019, 16:00 Uhr
Ende: 24.10.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Cornelius Hartung, Rechtsanwalt
Zielgruppe: Der VOB/B-Paukkurs wendet sich an alle in der Bauwirtschaft, die in irgendeiner Form mit der VOB/B zu tun haben, bzw. einen Bauvertrag auf der Grundlage der VOB/B schließen wollen bzw. geschlossen haben, d.h. Auftraggeber_innen (Bauleute aller Art), Auftr
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 65

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Seminar Baurecht after work SR_20191024

VOB/B-Paukkurs

Das Wichtigste in der VOB/B in drei Stunden


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Cornelius Hartung, Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Partner der Goede Althaus Rechtsanwälte, Mitautor des 4-bändigen Loseblattwerks „Erfolg in Baustreitigkeiten" und des Handbuchs für Energieberater, Mitarbeiter der Zeitschrift für Vergaberecht, Mitautor im Beck'schen VOB/B-Kommentar, Berater im Bauzentrum München und Mitglied im Netzwerk Bau Kompetenz München (BKM)


Thema

Die VOB/B ist nach wie vor mit Abstand die wichtigste Vertragsgrundlage am Bau. Jede, jeder in irgendeiner Form an einem Bauvorhaben Beteiligte, Beteiligter muss deshalb von dem wesentlichen Inhalt der VOB/B und insbesondere den hier enthaltenen Abweichungen vom gesetzlichen Werkvertrag Kenntnis haben.


Inhalt

Alle Paragraphen der VOB/B (von § 1 bis § 18) werden im Einzelnen durchgenommen. Das Seminar ist sowohl zum Einstieg in die VOB/B als auch zur Auffrischung eines bereits vorhandenen VOB/B-Wissens geeignet. Dieser Paukkurs unterscheidet sich sehr wesentlich von anderen Seminaren, da die Kenntnisse „eingepaukt" werden.


Brandschutz in der Technische Gebäudeausrüstung (TGA)
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191025
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 25.10.2019, 09:00 Uhr
Ende: 25.10.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Christian Töpfel-Gruber, Dipl.-Ing.
Zielgruppe: Bauingenieur_innen, Architekt_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Bauträger_innen, Bauherr_innen, Baufirmen, Versicherungen, Unternehmer_innen, Rechtsanwälte_innen, Hausverwaltungen, Beirät_innen, Makler_innen, Immobilienfachwirt_innen und Studiere
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191025

Brandschutz in der Technische Gebäudeausrüstung (TGA)


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

1 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

1 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

1 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Christian Töpfel-Gruber, Dipl.-Ing.,

Mitarbeiter im vorbeugenden Brandschutz der Berufsfeuerwehr Augsburg, Energieberatungen für Wohn- und Nichtwohngebäude, BlowerDoor-Messungen


Thema

Die Technische Gebäudeausrüstung überbrückt, durchdringt oder nutzt vielfältige Bauteile. Unter anderem auch Bauteile mit brandschutztechnischen Anforderungen, die dadurch beeinträchtigt werden. Zudem ergeben sich auch Wechselwirkungen mit der Nutzung von Räumen, wie z.B. den Rettungswegen und Fluren. Als Teil eines brandschutztechnischen Gesamtkonzeptes ist es wichtig die Bedeutung der einzelnen Komponenten zu erkennen. In diesem Seminar werden die Funktionen dieser Bauteile oder Nutzungsaspekte verschiedener Räume aufgezeigt. Daraus ergeben sich Anforderungen und Möglichkeiten im Rahmen der Planung der TGA. An exemplarischen Beispielen werden diese erläutert. Auch formelle Details, wie baurechtliche Zulassungen, Fachunternehmererklärungen und die Dokumentationspflichten werden dargestellt.


Inhalt

Anhand typischer Beispiele werden für folgende Bauteile die Problemstellungen vorgestellt und Lösungswege erläutert:

- Rettungswege: Anforderungen bei Treppenhäusern und notwendigen Fluren

- Wände und Decken mit Brandschutz-Anforderung

- Feuer und Rauch: Verschiedene Gefahren, verschiedene Anforderungen

- Brandschutzkonzepte verstehen

- Auswahl geeigneter Brandschutzprodukte

- Dokumentation


Bauschäden vermeiden: Bautechnik bei Freianlagen
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20191031
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 31.10.2019, 09:30 Uhr
Ende: 31.10.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Design Offices München Arnulfpark, Luise-Ullrich-Straße 20, 80636 München
Gebühren: € 220

Programm und Anmeldung


Erstellung Brandschutz-Konzept: Schutzziele und Maßnahmen festlegen
Praxisseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SP_20191107
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 07.11.2019, 13:00 Uhr
Ende: 07.11.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Christian Töpfel-Gruber, Dipl.-Ing.
Zielgruppe: Architekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Bausachverständige, Handwerker_innen (insbesondere in den Gewerken Zimmerei, Trockenbau, Putz / Stuck, Fensterbau), Bauträger_innen und Immobilienverwalter_innen
Ort: Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Gebühren: € 95

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Praxisseminar SP_20191107

Erstellung Brandschutz-Konzept


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Christian Töpfel-Gruber, Dipl.-Ing.

Mitarbeiter im vorbeugenden Brandschutz der Berufsfeuerwehr Augsburg, Energieberatungen für Wohn- und Nichtwohngebäude, BlowerDoor-Messungen


Thema

Für ein sicheres Gebäude sind die baulichen, technischen und organisatorischen Elemente in einem geschlossenen Brandschutzkonzept darzustellen. Einige grundlegende Anforderungen an brandschutztechnische Eigenschaften von Bauteilen ergeben sich aus der Größe und Struktur des Gebäudes. So sind zum Beispiel Rettungsweglängen begrenzt oder höhere Gebäude sind in wesentlichen Teilen feuerbeständig zu errichten. Verschiedene Nutzungsaspekte bringen zusätzliche Anforderungen mit sich, wie zum Beispiel Krankenhäuser, Versammlungsräume, Industriebauten. Technische Einrichtungen, wie unter anderem Entrauchungssysteme, Brandmeldeanlagen und Löschanlagen unterstützen die baulichen Gegebenheiten oder können Sonderlösungen ermöglichen. Organisatorische Überlegungen oder Vorplanungen eines Feuerwehreinsatzes runden die Planungen ab. Schutzziele und Abweichungen sind hierbei ausgewogen auszugleichen.


Praktische Übungen

Mit direkten praktischen Übungen in einem offenen Forum soll die Herangehensweise an Brandschutzkonzepte erschlossen werden. Die unterschiedlichen baulichen, rechtlichen und technischen Aspekte werden fallbezogen eingebracht und erörtert.


Objektüberwachung und Sicherheit am Bau
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20191112
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 12.11.2019, 09:30 Uhr
Ende: 13.11.2019, 16:30 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Gebühren: € 280

Programm und Anmeldung


Rechtliche Aspekte beim Bauen im Bestand
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20191113
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 13.11.2019, 09:30 Uhr
Ende: 13.11.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstr. 4, 80637 München
Gebühren: € 220

Programm und Anmeldung


Symposium ‚Bau Innovativ‘
Veranstaltung der Bayern Innovativ GmbH. Anmeldung ausschließlich unter: www.bayern-innovativ.de
Nummer: BYI_20191114
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 14.11.2019, 09:00 Uhr
Ende: 14.11.2019, 18:00 Uhr
Leitung: Bayern Innovativ GmbH
Ort: Veranstaltungsforum Fürstenfeld, Fürstenfeld 12, 82256 Fürstenfeldbruck
Gebühren: € 351.05

Programm und Anmeldung (ab Juni 2019)


Risse und Feuchte im Mauerwerk: Ursachen - Beurteilung - Instandsetzung
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191119
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 19.11.2019, 15:00 Uhr
Ende: 19.11.2019, 18:00 Uhr
Leitung: Dr.-Ing. Christian Dialer, BYIK VDI
Zielgruppe: Architekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Energieberater_innen, Handwerker_innen, Bausachverständige, Bauträger_innen, Bauunternehmen, Hausverwaltungen, Verwaltungsbeirät_innen, Rechtsanwält_innen, Versicherungen, Makler_innen, Immobilienfachwi
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191119
Risse und Feuchte im Mauerwerk: Ursachen - Beurteilung - Instandsetzung


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
2 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent
Dr.-Ing. Christian Dialer, BYIK VDI
Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Beratender Ingenieur (Bayerische Ingenieurekammer-Bau), Zertifizierter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Lehrbeauftragter an der Hochschule München


Thema
Mauerwerk ist aufgrund vielfältiger Ausführungsvarianten und Besonderheiten seines Tragverhaltens unterschiedlich zu beurteilen. Die erfolgreiche Instandsetzung erfordert deswegen eine differenzierte Vorgehensweise, insbesondere bei Riss-Schäden. In diesem Seminar werden an Hand einer Vielzahl von Praxisbeispielen typische Riss- und Feuchteschäden diskutiert und Möglichkeiten zur Instandsetzung erläutert.


Inhalt
- Was ist das Besondere an der Mauerwerksbauweise?
- Ursachen von Riss-Schäden
- Kritische Beurteilung von Messwerten und Messgeräten
- Was ist bei Bauteilöffnungen zu beachten?
- Anmerkungen zur Beweissicherung
- Ist jeder Riss im Mauerwerksbau ein Mangel?
- Kann man Risse im Mauerwerksbau verpressen?
- Instandsetzung von Rissen
- Welche Feuchteschäden sind typisch?
- Technische Gutachten und Mietminderungen bei Schimmel


Beton: Was man damit machen kann - als Werkstoff verstehen
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer, Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191126
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 26.11.2019, 15:00 Uhr
Ende: 26.11.2019, 18:00 Uhr
Leitung: Referent Dr.-Ing. Christian Dialer, BYIK VDI
Zielgruppe: Architekt_innen, Planer_innen, Bauingenieur_innen, Energieberater_innen, Handwerker_innen, Bau- sachverständige, Bauträger_innen, Bauunternehmen, Hausverwaltungen, Verwaltungsbeirät_innen, Rechtsanwält_innen, Versicherungen, Makler_innen, Immobilienfachwi
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 45

Kompaktseminar SK_20191126

Beton: Was man damit machen kann - als Werkstoff verstehen


Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Dr.-Ing. Christian Dialer, BYIK VDI

Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Beratender Ingenieur (Bayerische Ingenieurekammer-Bau), Zer-

tifizierter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Lehrbeauftragter an der Hochschule München


Thema

Beton als Jahrtausende alter (bzw. als Stahlbeton Jahrhunderte alter) Werkstoff hat wie kein anderer die

Menschheitsgeschichte verändert. Im Neubau und bei der (energetischen) Sanierung von Gebäuden

trifft man in der Regel Bauteile aus Beton an. Gibt es dabei Einschränkungen bezüglich der Wärmedäm-

mung? Auch bei der nachträglichen Installation von Ladestationen (z.B. in Tiefgaragen) stellt sich die

Frage, welche Maßnahmen zulässig und möglich sind (Bohren, Dübeln, Lastabtragung). Dieses Semi-

nar stellt die vielfältigen Anwendungsbereiche von Beton in diversen Facetten dar. Thematisiert werden

neben Werkstoff spezifischen Kenngrößen und deren Prüfung auch Beton in seiner Verarbeitung, Ge-

staltung und Anwendung aus technischer Sicht.


Inhalt

- Was ist Sichtbeton, wu-Beton?

- Hinweise zur Ausschreibung von Beton-Qualitäten

- Austrocknung von Beton, Beton-Feuchte

- Formen der Korrosion

- Rissbildung, Rissverpressung - eine Frage nach der Mangelhaftigkeit?

- Arbeitsfugen und Dehnfugen - Notwendigkeit und Ausbildung

- Welche Kenngrößen kann man am Festbeton noch ermitteln?

- Chancen über die Nachbehandlung

- Betondeckung und Chlordgehalte - Dauerhaftigkeit von Oberflächen-Schutz-Systemen

- Befestigen von Einrichtungen und Lasten


Schimmelpilz-Schäden: Diagnostik, Bewertung und Sanierung
Kompaktseminar vom Bauzentrum München in Kooperation mit BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SK_20191127
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 27.11.2019, 09:00 Uhr
Ende: 27.11.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Alexander Schaaf, staatl. gepr. Techniker
Zielgruppe: Architekt_innen, Fachplaner_innen, Bauingenieur_innen, Sachverständige, Handwerker_innen, Hausverwaltungen, Beiräte, Eigentümer_innen und Bauherr_innen
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 45

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Kompaktseminar SK_20191127

Schimmelpilz-Schäden: Diagnostik, Bewertung und Sanierung


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

2 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)

0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent

Alexander Schaaf, staatl. gepr. Techniker

Hygieniker nach VDI 6022, Sachverständiger für Lufthygiene / Schimmel, akkreditierter und zertifizierter Probenehmer sowie Sachkundiger in mehreren Gewerken. Gründungsmitglied des BAYERNenergie e.V. sowie aktives Mitglied in zahlreichen Verbänden und Vereinen


Thema

Schimmel in Wohnungen ist im Immobilienwesen eine häufige Streitursache. Bei vielen Ursachen-Ermittlungen werden physikalische und mikrobiologische Gesichtspunkte häufig nicht korrekt interpretiert. Erfolgreiche Schimmel-Sanierungen können jedoch nur auf der Basis sachkundiger Bewertungen erfolgen.


Inhalt

Das Seminar vermittelt die Zusammenhänge der Ursachen und zeigt die Möglichkeiten von Einzel- oder Gesamtmaßnahmen zur Schimmel-Sanierung auf. Thematisiert werden dabei auch die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen auf den Menschen und die Grundlagen der mikrobiologischen Messung einer Schimmel-Belastung.

- Gesetze, Normen, Regelwerke und Richtlinien

- Mikrobiologische Untersuchungen

- Gesundheitliche Auswirkungen

- Ursachen von Schimmelpilz-Bildung

- Bewertung von Schimmelpilz-Schäden aus baulicher und hygienischer Sicht

- Sanierungs-Konzepte

- Dokumentation

- Notwendige Zertifizierungen der ausführenden Personen


Bauschäden vermeiden: Planen von Nassräumen
Veranstaltung der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Bauzentrum München. Anmeldung ausschließlich unter: www.byak.de
Nummer: BYAK_20191127
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 27.11.2019, 09:30 Uhr
Ende: 27.11.2019, 17:30 Uhr
Leitung: Bayerische Architektenkammer
Ort: Annahof, Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Gebühren: € 220

Programm und Anmeldung


Nachträge am Bau - ein rechtlicher Leitfaden
Seminar Baurecht after work vom Bauzentrum München in Kooperation mit Bayerischer Architektenkammer und BAYERNenergie e.V., Schriftliche Anmeldung erforderlich
Nummer: SR_20191128
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 28.11.2019, 16:00 Uhr
Ende: 28.11.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Cornelius Hartung, Rechtsanwalt
Zielgruppe: Das Seminar wendet sich an alle, die sich mit dem Bauen bzw. mit Streitfragen am Bau beschäftigen: Auftraggeber_innen (Bauleute aller Art), Auftragnehmer_innen, Architekt_innen, Bauingenieur_innen, Bausachverständige, Bauträger_innen, Studierende der Fach
Ort: Bauzentrum München, Konrad-Zuse-Platz 12, 81829 München
Gebühren: € 65

Seminarbeschreibung (pdf)

Anmeldeformular Seminare Bauzentrum München (pdf)


Seminar Baurecht after work SR_20191128
Nachträge am Bau - ein rechtlicher Leitfaden
(inklusive der aktuellen Reform des Bauvertragsrechts im BGB)


Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
0 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
0 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)


Referent
Cornelius Hartung, Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Partner der Goede Althaus Rechtsanwälte, Mitautor des 4-bändigen Loseblattwerks „Erfolg in Baustreitigkeiten“ und des Handbuchs für Energieberater, Mitarbeiter der Zeitschrift für Vergaberecht, Mitautor im Beck`schen VOB/B-Kommentar, Berater im Bauzentrum München und Mitglied im Netzwerk Bau Kompetenz München (BKM)


Thema
Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Leitfaden an die Hand zu geben, um Nachträge am Bau konfliktfrei zu bewältigen. Es werden die verschiedenen Möglichkeiten von Nachträgen und deren sachgerechte Behandlung unter Berücksichtigung der aktuellen Reform des Bauvertragsrechts im BGB vorgestellt.


Inhalt
- Begründetheit von Vergütungsansprüchen bei Mengenmehrungen, Änderungs- und Zusatzleistungen nach der VOB/B und BGB
- Ermittlung des „neuen“ Preises
- Auswirkung von Nachlass und Skonto auf Nachträge
- Formale Anforderungen der VOB/B an die Fälligkeit und Verzinsung von Rechnungen
- Strategien zur Vermeidung von häufigen Konfliktsituationen wie Arbeitseinstellung oder Vertreter_in ohne Vertretungsmacht
- Abgrenzung Einheitspreisvertrag zu Detail- und Globalpauschalpreisvertrag
- Nachträge unter Berücksichtigung der aktuellen Reform des Bauvertragsrechts im BGB